Hundestrände

Darf ich mit meinem Hund an den Strand? Aber gern!

An allen anderen Stränden darf man das ganze Jahr über mit Hunden am Flutsaum spazieren gehen, sich allerdings vom 15.3. – 31.10. nicht niederlassen. Auch ein Betreten des Strandes über andere Strandzugänge als die, die direkt zu den ausgewiesenen Hundestränden führen, ist nicht erlaubt.

Wenningstedt-Braderup hält zwei Abschnitte für Hundebesitzer und ihre Vierbeinern bereit: Der südliche Abschnitt ist über die Seestraße zu erreichen und liegt dann links vom Strandübergang. Der nördliche Abschnitt führt über den Strandweg am Osetal und beginnt nördlich vom Strandbistro Wonnemeyer.

Auch an den Hundestränden müssen sich Hundehalter natürlich an Regeln halten. Hunde, egal ob groß oder klein, sind grundsätzlich so zu halten und zu führen, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht.

In Bereichen mit erhöhtem Publikumsverkehr sowie in Naturschutzgebieten (Watt, Dünen, Heide) gilt grundsätzlich die Anleinpflicht. Das Unterlassen kann mit einem Bußgeld geahndet werden. In der Zeit vom 15.03. bis zum 31.10. sind die Hunde auch beim Spaziergang am Flutsaum anzuleinen.

In Wenningstedt gibt es zwei Hundestrände:

  • Nord: Übergang Campingplatz /FKK-Strand
  • Süd: Übergang Seestraße / Textil-Strand

Weitere Informationen zum Download:

Hundestrände in Wenningstedt2 MBPDF ▼

nach oben ▲