Gezeiten

Ebbe und Flut machen den besonderen Reiz der Nordsee aus. Das Kommen und Gehen des Meeres, beeinflusst durch das Spiel von Anziehungs- und Fliehkräften zwischen Erde und Mond, ist auf der Ostseite der Insel besonders deutlich zu sehen.

Ebbe und Flut geben den Ton an

Doch nicht nur die Natur im Nationalpark Wattenmeer stellt sich auf den ständigen Wechsel ein, auch viele Aktivitäten auf der Insel richten sich nach den Gezeiten: Der Strandspaziergang am Flutsaum, das Baden im seichten Wasser an der Ostküste, der Ausritt am Ufer und natürlich die geführten Wattwanderungen.

Um all dies besser planen zu können, finden Sie hier die aktuellen Wasserstände. Die Tiden sind jeweils für den Westerländer Hauptstrand angegeben. Die angegebenen Zeiten für Hochwasser und Niedrigwasser wurden nach der sogenannten „harmonischen Methode“ berechnet und eignen sich nicht für die Schifffahrt. Sie dienen lediglich als Orientierungshilfe für Spaziergänge und Ausflüge entlang des Ufers. Die Gefahren des Wattenmeeres dürfen zu keiner Zeit unterschätzt werden, weshalb Ausflüge ins Watt nur unter fachkundiger Führung gestartet werden dürfen.

Download Gezeitenkalender:

Gezeiten 20171 MBPDF ▼

nach oben ▲